Alle Beiträge mit dem Tag ‘Anerkennung’

Vom „Was wir wünschen“ hin zu „Was wir brauchen“

Ich fand beim Aufräumen in meinen Unterlagen dieses Gebet, welches ich gerne mit Euch teilen möchte: Herr, ich bitte nicht um Wunder, sondern um Kraft für den Alltag. Lasse mich die Zeit richtig einteilen und mich herausfinden, was erst- und was zweitrangig ist. Schenke mir die nüchterne Erkenntnis, dass im Leben nicht alles glatt gehen […]


Denken ist Mangelware?

Ich fand  hier  von David Foster Wallace Auszüge seiner Abschiedsrede, die er vor Absolventen des Kenyon-College hielt und die ich Euch keineswegs vorenthalten mag, einfach weil sie  so gut und zutreffend ist. Wallace zeigt in dieser kurzen Rede mit einfachen Worten, was es heißt, Denken zu lernen und erwachsen zu sein. Eine frappierende Weisheit, eine […]


Das wird mein Jahr: 2014

Ein herzliches Willkommen in 2014 liebe Leserinnen und Leser dieses Blogs. Ich wünsche mir für Euch alle, daß Ihr fröhlich den Jahreswechsel erlebtet. Ich fand dieser Tage dieses Bild mit der Aussage „It will be my year 2014“ – und ja, das habe ich für mich so beschlossen. Die Weichen sind gestellt und das Abenteuer […]


Schattenarbeit ist angesagt

Wir haben alle Charakterzüge – neben den „guten“ -, die wir doch ach so gerne negieren und mit Abwehrmechanismen bzw. Verdrängungen in den Schattenbereich verlagern. Und es gibt immer wieder Menschen und Situationen, die uns heraus fordern. Wo uns Menschen unsere Schattenseiten aufzeigen, die wir vergessen haben, doch unser Leben mit bestimmen. Wir haben also […]


Liebe deine Feinde bzw. deine ‚Arsch-Engel‘,

denn auch sie dienen dir. Unsere Mitmenschen können uns nur dann aufregen, enttäuschen bzw. unsere Knöpfe drücken, wenn wir mit uns selbst und dem Leben nicht im Frieden sind und sich in uns eine Menge an Energien wie Wut, Ohnmacht, Scham, Schuld und Angst angesammelt haben. Unfriedliche Menschen machen uns auf den Unfrieden in uns […]


Was ist ein religiöser Mensch?

Wen nennt ihr den religiösen Menschen? – Den, der ununterbrochen mit sich selber kämpft, sich unterdrückt, sein Leben in Stücke zerteilt, der auswählt, beurteilt und zerstört, der gespalten und schizophren wird? Das ist genau diese Einstellung – die aggressive und gewaltsame. Sie zeigt sich in der Politik, denn die wird von demselben Mensch gemacht. Sie […]


Eltern und Kinder

Ein Text zur Lebenshilfe, der unbedingt gelesen werden will, er ist von Bert Hellinger, dessen Sichtweisen ich schätze: Viele Eltern machen sich Sorgen um ihre Kinder. Manche kommen dann zu mir mit ihren Kindern. Mit wem arbeite ich dann? Mit den Eltern natürlich. Die Kinder tragen etwas für ihre Eltern. Wenn ich mit den Eltern […]


Sehnsucht nach Aufmerksamkeit

Das Kind in uns sehnt sich nach Aufmerksamkeit und Annahme von anderen. Aufmerksamkeit ist Energie, die das nährt, worauf ich meine Aufmerksamkeit lenke. In der Kindheit brauchen wir die Aufmerksamkeit derer, von denen wir abhängig sind. Wir lauschen aufmerksam auf ihre Bedingungen, Erwartungen, Wünsche und Forderungen, von denen sie ihre positive Aufmerksamkeit (Beachtung, Lob, Wertschätzung, […]


Du sollst deinen Vater und deine Mutter (lieben und) ehren

So lautet das 4. Gebot der Kirche. Und immer wieder stoße ich da auf Widerstand. Was bedeutet dieses Gebot eigentlich? Ist das ein Freibrief für die Eltern, alles mit ihren Kindern machen zu dürfen und trotzdem genau dafür geliebt bzw. geehrt (und später möglichst auch versorgt) zu werden? Wenn ich Sprüche für das Poesiealbum lese […]


Partnerschaft: „Gleiche, die sich nicht gleichen“ in der Reihe „Lebendige Beziehungen“

Autor ist Manfred Miethe Hier ein Auszug aus dem Buch: Ohne Maske und Kostüm Wir alle haben Masken aufgesetzt, die so fest mit uns verwachsen sind, dass wir sie schon für unsere Gesichter halten; wir alle tragen Kostüme, an die wir uns so sehr gewöhnt haben, dass wir sie unsere Körper nennen; wir alle verbergen […]